lampdrei.

Möbel & Konzept.

Tensegrity Leuchte.

In dem Studienfach Sonderkonstruktion entstand die Idee aus einem Tragsystem eine Leuchte zu entwerfen. Wir wollten uns dem Thema Sonderkonstruktion also auf eine handwerkliche Weise nähern. Im Vorfeld bauten und experimentierten wir viel an Modellen der 3Stabs-Tensegrity Konstruktion. Durch weglassen, verändern oder hinzufügen unterschiedlicher Elemente entwickelten wir verschiedene Szenarien und versuchten Abhängigkeiten der Elemente untereinander deutlich zu machen. Die Leichtigkeit der Konstruktion und die Flexibilität durch bewegliche Elemente im System gab uns den Impuls eine Stehleuchte zu entwickeln. Eine Leuchte, die mit der beweglichen Konstruktion verändert wird.
Das geschlossene System des 3Stabs-Tensegritys wurde aufgebrochen. Die Druckstäbe sind nur noch an einem Ende auf einer Grundplatte fixiert und durch senkrechte Zugseile (Flachgummibänder) auf Spannung miteinander verbunden. Ein Ring fasst die Stäbe und das Zugseil ein. Dieser Ring ist auch Träger der Fassung für das Leuchtmittel. Der Ring definiert durch verschieben auf der senkrechten Mittelachse den Öffnungswinkel der Stäben zueinander. Zwischen jeweils zwei Stäben und dem Ring wird nun ein bielastisches Gewebe gespannt, also drei Stück an der Zahl. Dies ist die Lichtaustrittsfläche, die sich je nach Ringposition in ihrer Größe verändert und die Lichtausbeute bestimmt.

Aus dem Jahr 2011.